Startseite Veranstaltungen Dahlhauser- Bahnhofsfest 08

2. Dahlhausener Bahnhofsfest (14. September 2008)

Nach dem regen Besucherinteresse an unserem 1. Bahnhofsfest im letzten Jahr haben wir uns entschlossen, in diesem Jahr eine Neuauflage zu starten. Auch dieses Mal zeigte sich der Spätsommer wieder von seiner schönsten Seite. Bei herrlichem Sonnenschein fanden wieder an die 2000 Besucher den Weg zum Bahnhof Dahlhausen, wo man vieles rund um das Thema Eisenbahn, aber auch anderes, erleben konnte.

Unser neu gestalteter Infostand wurde aufgestellt und zeigte die geleisteten Arbeiten des Vereins, vor allem die des letzten Jahres. Dort konnten auch Bücher sowie einige kleine Souvenirs erworben werden. Außerdem standen wir hier zu allen Fragen rund um den Verein Rede und Antwort. Aber nicht nur der Gastgeber war mit Informationen vertreten. Einige unserer Partnervereine, darunter unter anderem der Bergische Ring, die Märkischen Museumseisenbahnen e.V. (Sauerländer Kleinbahn), das "Haus am Fluss" sowie der "Verein zur Erhaltung historischen Postgutes" hatten sich ebenfalls mit Infozelten auf der Dahlhauser Ladestraße niedergelassen. Der Postverein brachte dabei sogar ein fahrbares Postamt samt kleiner Ausstellung mit.

Wer noch die passende Ausstattung für seinen Eisenbahnhobbykeller suchte wurde bei uns auch reichlich fündig. Neben Modelleisenbahnen gab es an mehren Verkaufständen reichlich Souvenirs von Kellen bis hin zu Zuglaufschildern und alten Loknummern.

Vor allem für Kinder interessant war das Angebot des Ponyhofs Hengsten aus Wuppertal-Beyenburg, die mit ihren Pony´s zu Besuch waren, und kleine Reitausflüge anboten. Des weiteren war auch wieder das Spielmobil der Stadt Wuppertal dabei und bot den Kindern allerlei abwechselungsreiches Spielzeug. Dann gab es noch die 5-Zolleisenbahn, wo man mit einem dampfgetriebenen Zug im Maßstab 1:10 auf dem Bahnhofsgelände ein paar Runden drehen konnte. Für Begeisterung sorgte auch das Kinderschminken, wie man an den vielen bemalten, strahlenden Gesichtern sehen konnte.

In Sachen Modellbahn/-bau konnten wir dieses Jahr mit folgendem aufwarten: Vier Mitglieder unserer Vereinsjugend hatten ihre HO-Modellbahnbestände zusammengelegt und eine Anlage aufgebaut, die die Abläufe des "großen Bahnbetriebs" simulieren sollte. Ergänzt wurde das ganze durch eine Gartenbahnanlage, auf der Modellstraßenbahnen fuhren. Der Clou dabei: Die Bahnen konnten von jedermann von einem original Fahrschalter einer alten Straßenbahn aus gefahren werden. Beeindruckend war auch die Ausstellung der Wuppertal-Achse, die Wuppertal im Zustand von 1930 im Maßstab 1:87 nachbauen wollen. Ein Ausschnitt davon, z.B. der Bahnhof Rittershausen (heute Oberbarmen), war bei uns zu bestaunen.

Wieder der Renner waren natürlich die Draisinenfahrten. Hier konnte man diesmal sogar zwischen 3 Typen wählen. Mit der Motorgetriebene Draisine ging es bis nach Dahlerau, wo sich Interessierten die Möglichkeit bot, das Wülfingmuseum zu besuchen. In Richtung Wilhelmsthal musste der sportliche Fahrraddraisinenfahrer kräftig in die Pedale treten, um die 1,5 Kilometer zu bewältigen. Wem das nicht reichte konnte im Bahnhofsbereich mit der Handhebeldraisine auf einem kurzen Gleisstück pendeln.

Natürlich konnten auch alle unsere anderen Fahrzeuge besichtigt werden. Darunter unsere grüne "Koepchendiesellok", die Dampflok der Baureihe 52, die zur Feier des Tages wieder ein wenig rauchte und komplett beleuchtet war. Unser gelbes Baufahrzeug SKL25 zeigte was in ihm steckt und drehte mit seinem Kran die schwerste der Draisinen.

Der Grill lief wieder auf Hochtouren, sodass sich dieses Mal keine endlos langen Schlangen mehr bildeten, auch wenn um die Mittagszeit dort ein klein wenig gewartet werden musste. Wer kein Fleisch wollte hatte die Auswahl zwischen Suppe und Kuchen. An unserem Getränkestand konnten sie sich nach der anstrengenden Fahrt mit der Draisine mit einer Auswahl an kühlen Getränken wieder erfrischen.

Alles in allem war auch das zweite Dahlhausener Bahnhofsfest mit vielen zufriedenen Besuchern wieder ein großer Erfolg und bekräftigt uns in unserem Engagement zur dauerhaften Einrichtung eines Museumseinsenbahn- uns Draisinenverkehrs auf der ganzen Wuppertalbahn. Wir hoffen, dass auch Sie einen schönen Tag bei uns hatten und würden uns freuen, Sie auch bei künftigen Veranstaltungen wieder begrüßen zu dürfen. Falls wir Sie von unserem Vorhaben so richtig begeistern konnten, kommen Sie doch einfach mal vorbei um uns beim Erreichen dieses Ziels, sei es durch Spenden oder durch Arbeitsleistung zu unterstützen.

Im Bahnhofsbereich konnte auch die Armmuskulatur beim Fahren mit der Handhebeldraisine in Schwung gebracht werden.
Galerie

Stand: 13.06.2012